Produkte

IR-Sensor
PM 41 / PMI 41

PM 41 / PMI 41

IR-Sensor zur Messung der Quarzrohr-Temperatur an UV-Strahlern

Beschreibung:

Der Sensor PM41-UVT erfasst Infrarotstrahlung von ca. 4,5 bis 4,8μm. Da Quarz langwellige Strahlung des Entladebogens oberhalb ca. 4,5μm sperrt, nimmt der Sensor nur die langwellige Strahlung des Quarzes auf, und misst somit die tatsächliche Quarzrohrtemperatur.

Bisher war es sehr problematisch, die Quarzrohrtemperatur eines in Betrieb befindlichen Strahlers zu messen, z.B. mit Thermoelementen oder Widerstandsdraht. Prinzipieller Nachteil dieser Messmethode war immer die zusätzliche Aufheizung des Sensors durch die IR-Strahlung des Entladungsbogens, sodass die Messung zwangsläufig falsch war.
Der Sensor peilt aus einem Abstand von ca. 4 bis 10 cm mit einem Messfleck von 3,8 bis 13 mm Durchmesser den Strahler an. Dazu kann er z.B. an der Rückseite einer Reflektoreinheit montiert werden und peilt durch eine Blende (z.B. passendes Loch im Gehäuse/Reflektor) den Strahler an.

Wichtig bei der Anordnung ist eine Blende zwischen Strahler und Sensor und die Einhaltung der oberen Grenztemperatur für das Sensorgehäuse von 65° C. Auch muss der Messfleck immer kleiner als das zu messende Objekt sein.

Durch einen optionalen Luftspülvorsatz (für Druckluft) vor der Messöffnung kann eine Verschmutzung des Filters vermindert werden.
Der Infrarotsensor ist in zwei Ausführungen erhältlich:

  • IR-Sensor mit Kabelanschluss (PM 41, Art. 150) oder
  • Ausführung mit intelligentem Stecker (PMI 41, Art. A004503) zum Anschluss an das Handheld HI zum Ablesen der Temperatur.
Datenblatt