Produkte

Spezialkabel

Hochspannungskabel

für UV-Mitteldruckstrahler (Übersicht)

Einsatzmöglichkeiten

Der Betrieb von UV-Mitteldruckstrahlern erfordert in den meisten Fällen den Einsatz hochspannungsgeeigneter Kabel. Diese Übersicht soll bei der Auswahl des richtigen Kabeltyps helfen.
Die Litzen mit PTFE-Isolierung werden insb. dort eingesetzt, wo es auf hohe Temperatur- und UV-Beständigkeit ankommt, also z.B. in Reflektoreinheiten wo reflektierte Strahlung in geringem Umfang und höhere Temperaturen auftreten können. Die Nickellitzen sind dort angebracht, wo mit einer Ozonbelastung gerechnet werden muß. Die vernickelten Kupferlitzen haben dem gegenüber einen etwas geringeren Leitungswiderstand.

Die Einzelleitungen NYL, SiF und SiCSi sind Leitungen die typischerweise zwischen Schaltschrank und UV-Einheit verlegt werden. Je nach Vorschaltgerät sind ungeschirmte oder geschirmte Leitungen zu verwenden. Bei Verwendung von elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) müssen geschirmte Leitungen benutzt werden.

Die zulässige Leitungslänge hängt vom Vorschaltgerät ab und kann dem jeweiligen Datenblatt entnommen werden.

Einige Anwendungen erfordern den Einsatz von mehradrigen Leitungen, z.B. dann, wenn eine Reflektoreinheit mittels Steckverbinder von der elektrischen Verbindung getrennt werden soll. Aus diesem Grunde bieten wir für solche Anwendungen Leitungen an, die auch Steuerleitungen mit einschließen. Die Strahlerleitungen sind selbstverständlich geschirmt.
Die Litzen und Kabel sind im Zuschnitt ab 1m, als 100 m Ring oder als 1000 m

Datenblatt
uv-technik-kabel
PVC_2x4-CYS-1kV